Dolce Vita

Hersteller: Lancia Aurelia B20 GT 2500 Coupé
Preis: 217.500

  • Baujahr: 1958
  • V6 Zylinder
  • 2.451 ccm
  • 112 PS
  • 180 km/h

Lancia wurde 1906 in Turin gegründet und die Marke erarbeitete sich schnell den Ruf technisch anspruchsvolle, avantgardistische und solide verarbeitete Autos zu bauen. Legendär ist das 1922 vorgestellte Modell Lambda, das erste Automobil mit selbsttragender Stahlblechkarosserie. Außerdem glänzte das Auto mit Einzelradaufhängung ringsum und hydraulischen Stoßdämpfern. Bis 1931 wurden über 10.000 Exemplare dieses stolzen Modells gefertigt. Lancia stieg zum Hersteller luxuriöser und gleichzeitig sportlicher Autos der gehobenen Klasse auf. Nach dem 2. Weltkrieg konnte Lancia recht schnell wieder Fuß fassen, trotz oder gerade wegen seiner hochwertig gemachten Fahrzeuge, die einen exzellenten Ruf genossen. 1950 präsentierte man das Modell Aurelia mit dem ersten V6-Motor eines Serienautos. Der aus Aluminiumdruckguss hergestellte V6-Motor war aber nicht die einzige Besonderheit, die dieses innovative aus heutiger Perspektive in vielen Details epochemachendes Fahrzeug ausmachen. Die Zylinder wiesen halbkugelförmige Brennräume auf und das Getriebe wurde samt Kupplung nach hinten verlegt um eine möglichst perfekte Achslastverteilung zu realisieren. Als sog. Transaxlebauweise ging dieses Merkmal in die Fahrzeuggeschichte ein. Dieses Antriebskonzept ist recht aufwändig und wurde daher auch später nur bei wenigen Fahrzeugen angewendet - vorwiegend bei Autos, die auf ein ausgewogenes sportliches Fahrverhalten großen Wert legten. Heute, wo jedes Auto über diverse elektronische Helferlein verfügt, die die Spurtreue garantieren, wird auf ein an sich ordentliches ausgewogenes Fahrwerk kaum noch Wert gelegt. Aber so fahren sich die Autos dann auch – wie fahrende Computer. Bei der Aurelia ist das anders, ihr Fahrverhalten ging in die Geschichte ein und setzte den Maßstab für sportliche Autos mit Heckantrieb. Bis 1954 wurde eine Schräglenkerhinterachse eingebaut, wie sie bei anderen Herstellern erst gegen Ende der 1960er Jahre zum Einsatz kam. Die präzise Führung der Schräglenkerachse machte jedoch in der Serie immer wieder Nacharbeiten erforderlich, weswegen ab 1954 eine extrem gut abgestimmte De-Dion-Hinterachse zu Einsatz kam, die das Fahrverhalten der Aurelia nochmals verbesserte. Die Aurelia gab es als viertürige Limousine, als Coupé, Cabriolet und Roadster. Der nur 240 Mal gebaute Roadster erzielt heute nicht selten einen siebenstelligen Preis.

Dieses Aurelia Coupé mit Mittelschaltung wurde am 30.06.1958 in den Niederlanden erstmals zugelassen. Die Erstzulassung in den Niederlanden erklärt auch die Tatsache, dass das Auto über Linkslenkung verfügt, denn in Italien wurde diese Autos damals meist als Rechtslenker verkauft. Das erscheint heute seltsam, aber auf den damals engen Bergstraßen Italiens war eine Fahrerposition am äußeren Straßenrand einfach sinnvoll. Noch heute sind ja viele Busse in Italien mit Rechtslenkung versehen. Der letzte Besitzer, ein selbstständiger Dr.-Ing. war mit seiner Firma maßgeblich an der Serienentwicklung von Airbags beteiligt. Heute beschäftigt er sich privat mit Oldtimern, die zu ihrer Zeit technisch Maßstäbe setzten. Neben diversen Lancias besitzt er mehre Autos mit Wankelmotor und einige besondere Citroën Modelle. Als er bei uns einen Panhard Dyna Z von 1955 mit Aluminiumkarosserie und einem cw-Wert von 0,24 gekauft hatte, überließ er uns seine Aurelia zum Verkauf. Die Aurelia gehörte bis 2010 dem früheren Eigentümer der Firma Steenbuck-Automobile und gelangte dann an unseren Kunden der das Auto anschließend komplett zerlegt und restauriert hat. Bis auf die Verwendung einer elektrischen Benzinpumpe entspricht das Fahrzeug der Neuwagenspezifikation von 1958. Das Auto verfügt über matching numbers, es ist also noch der originale Motor von 1958 eingebaut. Von den 18.332 gebauten Lancia Aurelia wurden nur 3.871 als Coupé ausgeliefert und bei diesem Exemplar dürfte es sich um eines der Autos im besten Zustand handeln. In 2017 wurde ein Wertgutachten erstellt und dem Auto die Note 2+ und ein Wert von 200.000 € attestiert. Unser Preis versteht sich selbstverständlich inklusive einer neuen Hauptuntersuchung.

Aus Platzgründen steht das Auto derzeit beim Besitzer, ist also nicht bei uns im Showroom. Für Besichtigungen erbitten wir daher um Terminabsprache.

Frage zum Produkt

Ambi-Budd OHG

Wiebestr.36-37
10553 Berlin

Tel.: +49 (0)30 209 162 60

Mo. - Fr. 9:00 bis 19:00 Uhr
Sa. 11:00 bis 17:00 Uhr

Unsere Partnerseite:

AA Logo

Impressum | AGB | Datenschutzerklärung

© 2018 | Ambi Budd OHG

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok